Lust auf Lyrik? Und wie!

Klasse 6b stellte Gedichte im Kulturhaus Neuperlach vor

Von Antonia Gollwitzer

[15.05.13] Dass sie Lust auf Lyrik hat, das hat die Klasse 6b am 8. Mai 2013, eindrucksvoll bewiesen. Dass Lust auf Lyrik ansteckend sein kann, auch! Drei Profis, die Dichterin Karin Fellner, der Dichter Pierre Jarawan sowie der Dirigent und Komponist Johannes X. Schachtner, haben die Schülerinnen und Schüler an die Kunst des Gedichte-Schreibens herangeführt und die Gruppe zu diesem außergewöhnlichen Auftritt im Kulturhaus begleitet.

 

Die selbstverfassten Werke reichten vom Haustiergedicht über Bildergedichte hin zu Texten, die große Gefühle wie Glück und Hass illustrierten oder sich im Stile von Jandls Mops-Gedicht an Lautmalerei erfreuten. Allesamt wurden sie vor großem Publikum vorgetragen, in einer Ruhe, die routinierte Sprecher beeindruckte. Ihnen gemeinsam war eine einzigartige Lust an Sprache sowie eine lebendige Freude an Metaphern und Vergleichen. Neben den originellen Eigenschöpfungen erweiterten Rückübersetzungen bekannter Goethe-Gedichte aus den Herkunftssprachen der Schülerinnen und Schüler den Horizont der Zuhörerschaft.

Im Publikum durften wir neben Eltern und Geschwistern Mitglieder des Unterstützerkreises des Lyrik-Kabinetts, Frau Gazetti, Frau Haeusgen und Herrn Gorenflos, die das Projekt „Lust auf Lyrik“ ermöglicht haben, sowie unseren Schulleiter Herrn Zindler und seine Mitarbeiterin Frau Sütsch, die das Projekt am WSG unterstützten, begrüßen.

In meinen Augen spiegelte sich den ganzen Abend der Stolz der Kinder auf ihre eigene Leistung, in meinem Herzen vibrierte der Stolz noch länger nach – wie in einem auf Hochglanz polierten bronzenen Gong.

Zur Fachschaft Deutsch

Servicetelefon

Das Referat für Bildung und Sport hat ein Auskunfts- und Beratungsservice für alle Fragen rund um die Themen Bildung und Sport eingerichtet. 

Tel. 233-96779

Weitere Informationen finden Sie hier