Umwelttag 2013

Am 8. und 9. Oktober 2013 veranstalteten die drei Schulen im Schulzentrum den zweiten Umwelttag für die Schülerinnen und Schüler 5. und 6. Jahrgangsstufe. Die Kinder durchlaufen einen 90minütigen Parcours mit 20 Lern- und Experimentierstationen zum Thema Umweltschutz. Schwerpunkt in diesem Schuljahr war Energie: Was ist Energie, wie kann man Energie sparen und welche alternativen Formen der Energieerzeugung gibt es?

An einem Ergometer konnten die Schüler ausprobieren wieviel Kraft es kostet eine Glühbirne, eine Energiesparlampe und eine LED-Lampe zu betreiben. Kinder mit großer Ausdauer konnten auch versuchen mit Muskelkraft Wasser zum Kochen zu bringen.

Mit Messgeräten ermittelten die Schülerinnen und Schüler den Standby-Verbrauch verschiedener Geräte, z.B. eines Notebooks oder Handyladegeräts. An dem aufgestellten Solarkocher konnten die Kinder erleben, wie man mit Sonnenlicht kochen kann. Allerdings kommt nur bei schönem Wetter eine warme Mahlzeit auf den Tisch wie die Teilnehmer an den wolkenverhangenen Projekttagen erleben konnten. Leichter war es mit Taschenlampen kleine Solarautos durch einen Parcours zu steuern. Gleichzeitig wurde an dieser Station das Thema Mobilität besprochen.

In einem Domino erfuhren die Schülerinnen und Schüler sinnvolle Tipps zum Energiesparen. Bei der IT-Station ging es auch ums Energiesparen und den persönlichen Verbrauch, der in online–Spielen ermittelt werden konnte. Auch die Auswirkungen des Klimawandels kamen nicht zu kurz: die Teilnehmer waren aufgefordert neue und alte Satellitenbilder von Grönland zu vergleichen.

Die Schüler durchlaufen den Parcours in Gruppen à 6-7 Schüler und erhalten einen Stempel bei erfolgreichem Abschluss der Station. Betreut werden die Stationen von Schülerinnen Schülern aus der Oberstufe und externen Partnern.

Die Kinder waren wieder mit großem Eifer dabei und versuchten häufig alle Stationen zu besuchen. Sehr gut kommt auch die Betreuung durch die älteren Schülerinnen und Schüler an und bestimmte Sachverhalte nehmen die Jüngeren auch besser an, wenn sie nicht von einem Erwachsenen vermittelt werden.

Dank der Unterstützung des Pädagogischen Instituts konnte das Angebot kostenlos angeboten werden.

Poster zum Umwelttag 2013