Klasse 5 und 6

In der 5. und 6. Klasse machen sich die SchülerInnen vertraut mit christlichen Glaubensinhalten. Sie lernen etwas über die Schöpfung der Welt, über die Befreiung aus der ägyptischen Sklaverei durch Mose und über die Ankunft der Israeliten im Land Gottes. Die Schüler lernen geschichtliche Zusammenhänge kennen und aus diesen gewonnen Information folgt eine Überleitung zu Jesus von Nazareth. Ein Verständnis des jüdischen Volks und dessen Frömmigkeit sind notwendig, um die Botschaft Jesu verstehen zu können. So gibt es viele religiöse Bräuche z.B. die "Mesusa", ein kleines Holzkästchen, das einige Juden an ihrem Türstock anbringen, welches Pergamentröllchen mit heiligen Texten enthält, um sie an ihre Verbundenheit mit Gott zu erinnern, oder religiöse Feste mit denen auch Jesus zu tun hatte. Zusammen mit der Darstellung des Umfeldes Jesu, seinen Gleichnissen und Wundern ist die Grundlage für den Unterrichtsstoff der folgenden Jahre geschaffen.