Oberstufe Q11 Q12

Inhalte

Sozialkunde ist in der 10., 11. Und 12. Klasse verpflichtend für alle Schüler mit jeweils einer Wochenstunde. Als Lehrbuch wird der jeweilige Band aus dem Schroedel-Verlag mit dem Titel „Mensch und Politik – Sozialkunde Bayern“ verwendet.

11.Klasse

In der 11. Klasse liegt der Fokus zunächst auf der Untersuchung der Gesellschaft Deutschlands und damit der sich wandelnden Bevölkerung, Werte, Arbeitswelten und Sozialpolitik.

Im zweiten Halbjahr wird auf das Wissen der 10. Jahrgangsstufe über das politische System zurückgegriffen, da es um die kritische Betrachtung und Weiterentwicklung des bestehenden Systems in Abgrenzung von Diktaturen geht.

Zum ersten Mal geht der Blick auch über Deutschland hinaus, wenn verschiedene demokratische und diktatorische Systeme untersucht werden.

12.Klasse

Nachdem die Schüler sich in den Jahrgangsstufen 10 und 11 intensiv mit der Funktionsweise nationaler Systeme, insbesondere Deutschlands beschäftigt haben, liegt der Schwerpunkt der 12. Klasse im Bereich internationaler Politik.

Die Institutionen von UNO, EU und NATO werden untersucht und deren Wirken kritisch hinterfragt. Im Zentrum dieser Beschäftigung stehen aktuelle internationale Konflikte (Afghanistan, Globalisierung).

Notenbildung

In allen Jahrgangsstufen besteht eine enge Verbindung und Notenkopplung mit dem Fach Geschichte.

In der Oberstufe wird in Sozialkunde eine Schulaufgabe von 30 Minuten geschrieben. Sie findet am selben Termin wie eine 60minütige Geschichtsklausur statt. Der Termin wird von der Oberstufenkoordination vorgegeben.

Die Schulaufgabennote zählt genau so viel wie der Durchschnitt der kleinen Leistungsnachweise.

Am Ende des Schuljahres  werden drei Noten gebildet:

Jeweils eine Note für Geschichte, eine für Sozialkunde und eine Gesamtnote für Geschichte/Sozialkunde.

Beispiel:

            Sozialkunde: Unterrichtsbeitrag 11, Abfrage 9        Schulaufgabe 8

                        Kleine Leistungsnachweise: (11+9) : 2   = 10 Punkte

                        Großer Leistungsnachweis: 8 Punkte

                        Teilnote Sozialkunde: (10 + 8)  : 2  =  9 Punkte

            Geschichte: Unterrichtsbeitrag 6, Abfrage 10          Schulaufgabe: 7

                        Kleine Leistungsnachweise: (6+10) : 2   = 8 Punkte

                        Großer Leistungsnachweis: 7 Punkte

                        Teilnote Geschichte: (8 +7)  : 2  =  7,5 = 8 Punkte

 

            Gesamtnote G/SK:

Diese wird aus den gerundeten Teilnotenim Verhältnis 2:1 (Geschichte : Sozialkunde) gebildet:

                                    (8 x 2 + 9) :3  =  8,33   = 8 Punkte

Es besteht Einbringungspflicht der kombinierten G+SK-Note für drei der vier Halbjahre.