Gebrauchsanleitung für Kreativität und Fantasie

Im Fach Kunst lernen Kinder und Jugendliche, sich in der Welt der Bilder zu orientieren und sich selbst ein Bild von der Welt zu machen. Dabei nimmt das Zusammenspiel von Wahrnehmung, Reflexion und bildnerischer Praxis eine zentrale Rolle im Unterricht ein.

Phänomene der Kunst werden reflektiert, leiten zu einer differenzierten Wahrnehmung an und werden immer auch im Hinblick auf das eigene Gestalten gesehen. Wir nutzen daher, über den Unterricht hinaus, das reichhaltige Museums- und Galerieangebot der Landeshauptstadt, um Kunst im Original zu betrachten.

Kunstunterricht fördert so Kreativität und Fantasie, stärkt die Fähigkeit zur Gestaltung und befähigt die Schüler zu breit gefächerten Ausdrucksmöglichkeiten in den verschiedenen künstlerischen Bereichen Grafik, Malerei, plastisches Gestalten, Architektur, Design und Medienkunst. In der neuen Oberstufe besteht die Möglichkeit, über den Wahlpflichtunterricht hinaus, durch ein zweistündiges Additum die eigenen künstlerischen Kenntnisse und Möglichkeiten zu erweitern und somit Kunst als schriftliches Prüfungsfach im Abitur zu belegen.

Als Ergänzung zum regulären Unterricht bietet die Fachschaft Kunst Wahlunterrichtsangebote, in denen Schüler sinnlich-ästhetische Erfahrungen machen sowie selbständig kreative Prozesse entwickeln. In der 8.Jahrgangsstufe betreuen Kunstlehrer ein einwöchiges Filmprojekt, welches Schüler mit verantwortungsbewusstem, differenziertem und vor allem kreativem Umgang mit Medien vertraut macht.