Unter Schillers "Räubern"

Die Klasse 10d weilte im Residenztheater

[15.02.2017] Am Montag, den 23. Januar 2017, war die Klasse 10d, im Residenztheater in München, um eine Neuinszenierung des Stückes „Die Räuber“ von Friedrich Schiller anzusehen. Die Kosten für die Karten, welche Frau Kesten besorgt hatte, betrugen 8€ für jeden Schüler. Da der Beginn des Stücks um 19 Uhr war, haben wir uns um 18.30 Uhr vor dem Eingang des Theaters getroffen. Die begleitenden Lehrkräfte, Frau Kesten und Frau Hofmann, haben hier bereits auf uns gewartet. Der Einlass hatte schon um 18.00 Uhr begonnen, so dass wir also direkt in den Saal gehen konnten.

Unsere Sitzplätze befanden sich in den ersten beiden Reihen auf dem Balkon, was uns ein freies Sichtfeld auf die gesamte Bühne ermöglichte. Etwa 10 Minuten nachdem wir alle auf unseren Plätzen saßen, wurde das Licht langsam gedimmt und es wurde ruhig im Saal.

Nun begann die  Aufführung. Schon am Anfang fiel uns auf, dass das Bühnenbild sehr schlicht gehalten war, dafür jedoch zwei gigantische Rollbänder auf der Bühne standen, auf denen die Darsteller liefen. Durch die  ständige Bewegung der Laufbänder wurde trotz des fehlenden Bühnenbildes ein sehr imposantes Ambiente geschaffen. Ebenfalls beeindruckend und eindringlich waren die live musikalisch unterlegten Sprechchöre der Räuber. Die drei Hauptpersonen des Stückes, welche alle Männer waren, wurden interessanterweise nicht nur von Männern gespielt. Franz, der benachteiligte Bruder der Familie Moor im Vordergrund des Geschehens, wurde von einer Frau, verkörpert. Sie konnte ihre Texte jedoch mindestens ebenso effektvoll wie die Männer vortragen und das Publikum in ihren Bann ziehen. Nach 1,5 Stunden gab es eine 30-minütige Pause, in der man essen und trinken konnte. Daraufhin folgten weitere 70 Minuten der Aufführung.

Am Ende des Dramas wurde leider nur angedeutet, wie die Hauptpersonen starben, was der Handlung unserer Meinung nach etwas von ihrer Dramatik nahm. Nach dem Fall des Vorhangs zeigte das Publikum den Schauspielern durch ausdauernden Beifall seine Anerkennung für die gelungene und  ungewöhnliche Aufführung. Als der Theaterabend um 22.30 Uhr zu Ende war, machten wir zur Erinnerung noch ein Foto mit der ganze Klasse,  verabschiedeten uns und gingen nach Hause.                            

Kontakt

 

Städtisches Werner-von-Siemens-Gymnasium

Naturwissenschaftlich-technologisches Gymnasium (NTG)

 Sprachliches Gymnasium (SG)

 Sprachenfolge

 

Quiddestraße 4

81735 München

Quiddestraße [U5]

Tel.: 089 233 35000

Fax.: 089 233 35007

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Mensa-Speiseplan

Montag, 20. November 2017 

- Lasagne al forno

-Sellerie-Schnitzel mit Kartoffeln

Dienstag, 21 November 2017

- Piccata Milanese auf Tomatenpasta

- in Kräuterbutter geschwenkte Maultaschen mit buntem Salat

Mittwoch, 22. November 2017

Buß- und Bettag

Donnerstag, 23. November 2017

- Tortellini in einer fruchtigen Tomatensauce

- gebackener Camembert mit Kartoffeln und Preiselbeeren

- Tafelspitz mit Kartoffeln und Meerrettichsauce

Freitag, 24.November 2017

- Putensteak in einer Pfefferrahmsauce mit Spätzle

- Kaiserschmarrn mit Mandeln und Rosinen

Servicetelefon

Das Referat für Bildung und Sport hat ein Auskunfts- und Beratungsservice für alle Fragen rund um die Themen Bildung und Sport eingerichtet. 

Tel. 233-96779

Weitere Informationen finden Sie hier

Anmeldung