Filter
  • Informatik-Biber 2018


    427 Schülerinnen und Schüler des WSG waren unter den 373.406 Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Informatik-Biber in Deutschland und an deutschen Schulen  in Nord- und Südamerika, Asien, Afrika und Europa.  Bei diesem Online-Wettbewerb mussten z. B. folgende Fragestellungen beantwortet werden: Wer findet das vermisste, selbstfahrende Auto? Wie sieht die optimale Zimmerverteilung beim Ausflug der „Hacking Girls“ aus? Welcher Tänzer kann später zur Probe für den Auftritt kommen? Dabei werden informatorische Grundkonzepte für die Kinder und Jugendlichen dem Alter entsprechend  aufbereitet und spielerisch abgefragt.

  • Erstes Forum N am WSG

    Was hat die Geschichte des Kolibris, wie sie von der Friedensnobelpreisträgerin Wangari Maathai erzählt wird, mit dem Städt. Werner-von-Siemens-Gymnasium zu tun? Die Antwort ist einfach: Alle Akteure am WSG – Lehrer und Lehrerinnen, Schüler und Schülerinnen und alle Eltern – sollen es dem kleinen Vogel nachmachen. Als in dem Wald, in dem er lebte, ein großes Feuer ausbrauch, flog er zum nächsten Fluss, nahm einen Tropfen Wasser in seinen Schnabel und ließ den Tropfen über dem Feuer fallen. Dann flog er zurück, nahm den nächsten Tropfen und so fort. „Ich tue, was ich kann“, sagte er zu den anderen Tieren, um sie zu ermutigen, selbst etwas zu tun. „Ich tue mein Bestes!“

  • Unterrichtsgang in die LMU

    Bionik – Physik und Biologie in fächerübergreifenden Anwendungen – lautete der Titel der Exkursion in die Didaktik der Physik der LMU. Dabei handelt es sich um einen Workshop, der vom Lehrstuhl Physik, speziell für Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums entwickelt wurde. Betreuer der einzelnen 7 Stationen sind aktuelle Lehramtsstudenten. In den einzelnen Bereichen werden Beispiele aus der Optik (Auge und Sehen) und Akustik (Lautstärke, Frequenz, Schwingung) erforscht.

  • Schüler*innen des WSG lesen Grundschüler*innen vor

    Kurz vor den Weihnachtsferien gingen die Schüler*innen des P-Seminars „Soziales Engagement“ aus der Q11 und Q12 gemeinsam in die Grundschule an der Max-Kolmsperger-Straße um den Kindern in kleinen Gruppen von der 1. bis zur 4. Klasse zwei Schulstunden lang Geschichten vorzulesen. Von „Der kleine Drache Kokusnuss“ bis „Räuber Hotzenplotz“ war alles dabei und für die Grundschüler*nnen eine mit Begeisterung wahrgenommene Abwechslung! Das spontane Projekt kam so gut an in der Grundschule, dass unsre P-Seminaristen*innen im zweiten Halbjahr nochmal „anrücken“ werden um mit den Kindern Geschichten zu lesen, darüber zu reden und dazu zu zeichnen! TOLL!

  • Forum N „Zukunft “

    Liebe WSGler, das Städt. Werner-von-Siemens-Gymnasium hat sich schon vor einiger Zeit auf den Weg in die Zukunft gemacht. Als europäische Umweltschule und Schule der Vielfalt wollen wir als Schulfamilie noch stärker und gezielter nachhaltiger handeln und unsere direkte Umwelt gestalten.

     Hierzu laden wir Sieund Euch am 25. Januar 2019 zum

    1. FORUM N „Zukunft“

    ein. Von 13.30 bis 16.00 Uhr wollen wir uns bei einer oder zwei Tassen Kaffee und Kuchen mit folgenden Themen beschäftigen:

     Mobilität und Energie

    Natur, Ressourcen und Recycling

    Müll

    Fair Trade und

    soziales Zusammenleben

    Wer also Ideen hat, sich informieren möchte oder einfach nur neugierig ist, ist herzlich eingeladen!

  • Tauschtag 2019

    Der Tauschtag

    von Clara El Gamal 5a

     

    Am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien, am Freitag, den 21.12.18 veranstalteten wir das erste Mal den Tauschtag.

    Wir: das sind die Jahrgangsstufen 5 und 6 und 7.

    Warum: Uns ging es dabei um das bewusste konsumieren, ohne dabei Geld auszugeben. Was für den Einen alte Dinge sind, sind für Andere neue spannende Sachen. Es ging nicht darum einfach viele teure, neue und unnötige Sachen zu kaufen. Sondern seine eigenen Sachen zu überschauen und sich bewusst von etwas zu trennen, was man selbst nicht mehr braucht. Andere hingegen freuen sich genau über diese Sache. Damit landen viele Sachen nicht im Müll, sondern erhalten einen zweiten oder dritten Besitzer, der die Dinge wertschätzt.

    Deswegegen lautet unser Motto: Aus Alt mach Neu!

     

  • Schreibversuche mit einer Journalistin

    Schreibversuche der 9c mit der Journalistin Agnes Fazekas

    Am 13. Dezember 2019 besuchte die Journalistin Agnes Fazekas die Klasse 9c. Es ist eine besondere Gelegenheit zu im Unterricht gelesenen Reportagen tatsächlich die Autorin persönlich kennenlernen zu können. Die in München geborene Autorin lebt seit 2014 als Freie Journalistin in Tel Aviv. Sie schreibt u.a. für die Süddeutsche Zeitung, die Zeit und den Spiegel.

  • Erasmus+ 18/19

    Mit Erasmus+ in Campobasso/Italien: Venimus, vidimus, gavisi sumus!


    Im Rahmen des Erasmus+ Projektes reisten wir, fünf Schüler des Werner-von-Siemens-
    Gymnasiums zusammen mit Herrn Aderbauer und Frau Luthardt, vom 2.12. - 9.12.2018
    nach Campobasso, einem kleinen Dorf im Süden Italiens. Ebenfalls nahmen an diesem
    Projekt Schüler aus Italien, Griechenland, Portugal und der Türkei teil.

  • Der Vorlesewettbewerb der 6. Klassen – so spannend wie noch nie!

    Zum zweiten Mal fand am 5. Dezember der Vorlesewettbewerb im großen Rahmen im Mensagebäude statt, alle Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen durften daran teilnehmen! Für die gelungene Organisation danken wir an dieser Stelle Frau Hofmann, Frau Bayer und Frau Alexander, die nicht nur für eine wunderschöne und gemütliche Dekoration gesorgt haben, sondern auch mit Beamer und  Leinwand informative und schöne Hintergrundbilder zu den jeweils vorgestellten Büchern eingeblendet haben.

  • Wissenschaftstage 2018

    Informatik Q11 – Exkursion zu den 18. Münchner Wissenschaftstagen am  13.11.2018

     

    Wie wird sich unsere Arbeitswelt in den nächsten Jahren verändern? Wird der Roboter den Menschen komplett ersetzen? All diese Fragen und noch viele mehr, die einem mit Sicherheit durch den Kopf gehen, wurden auf den Münchner Wissenschaftstagen zum Hauptthema gemacht und versucht zu beantworten.

     

  • Mathe im Advent

    Mathe im Advent

    Unser diesjähriges Schuljahr steht unter dem Motto „Gemeinschaft und Leistung“. Das ließen sich die Klasse 9a, 9b und 9d nicht entgehen und knobelten in der Adventszeit fleißig um Punkte für ihre jeweilige Klasse. „Mathe im Advent ist ein Schulprojekt der Mathe im Leben gemeinnütziger GmbH in Kooperation mit der Deutschen Mathematiker-Vereinigung, gefördert von der Gisela und Erwin Sick Stiftung.“ Die Schülerinnen und Schüler bearbeiteten jeden Tag im Advent eine Aufgabe, in der sie Probleme der „Weihnachtswichtel“ lösen mussten. 

  • Cambridge English

    Erwerb, Vermittlung und Bewertung praktischer Englischkenntnisse

    Vorbereitungskurs und Ablegung des Cambridge Certificate in Advanced English (CAE)

    auch am WSG!

    Was ist Cambridge English?

    Cambridge English ist ein einzigartiges Konzept zum Lehren und Lernen der englischen Sprache und zur Bewertung von Englischkenntnissen. Auch in diesem Schuljahr haben bayerische Gymnasiastinnen und Gymnasiasten der Qualikfikationsstufen 11 und 12 die Möglichkeit, die englische Sprachdiplomprüfung Cambridge Certificate in Advanced English (CAE) abzulegen. 

  • Tutorenschulung

    Tutorenschulung im Dezember 2017

    Am Montag früh, den 11. Dezember 2017 um 7.40 Uhr fuhren die diesjährigen Tutoren und Tutorinnen der 5. Klässler von der Werner-von-Siemens-Gymnasium mit der Begleitung von den Tutorenschulleiter (Fau Benöhr und Herr Kindermann) zu einer Tutorenschulung, wo sie die Ziele, die Aufgaben, die Organisation sowieso die Aufsichtspflicht durch die Leiterin, Ina Hargesheimer und die Praktikantin, Bianaca González erlernt bekommen haben

  • Wer liest, gewinnt immer

    WSG-Schulsieger des Vorlesewettbewerbs ermittelt 

    [18.01.2017] Die sechsten Klassen des WSG nahmen am 58. Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels auf Schulebene teil. In den letzten Wochen lasen die Schülerinnen und Schüler in ihren Klassen vor. Aus (fast) jeder Klasse traten die Klassensieger am Montag, den 12.12.2016, in der Bibliothek zum Wettbewerb an. Die Jury bestand aus der Vorjahressiegern Maya Adler, Frau Beißner, der Bibliothekarin, Frau Rashmi, der Vertretung des Elternbeirats, Frau Hofmann, der Kontaktlehrkraft der Bibliothek und Frau Alexander, der Beauftragten für Leseförderung.

  • Oh wie fein schmeckt Apfelmus!

    Lernwerkstatt N in der 6. Jahrgangsstufe

    [17.01.2017] Vor allem, wenn man es selbst gekocht hat. Da sieht man auch gleich, wie gesund Apfelmus ohne Zucker oder irgendwelche Zusätze ist und wie einfach die Zubereitung ist. Diese Erfahrungen durften die Schüler/innen der Klasse 6a in ihrer Lernwerkstatt „Aktion N“ machen. Die Aktion N (N steht für Nachhaltigkeit - Fair in die Zukunft!) wird durchgeführt von Ökoprojekt MobilSpiel e.V. und findet jeden Montag in unserer Schule statt.

  • Titel erfolgreich verteidigt

    Beim 62. Eisschnelllauftag der Münchner Schulen schnitten die vier Teilnehmer vom WSG hervorragend ab. Da bereits im letzten Jahr die Titel in den Jahrgangsstufen 2003/04 über die Sprintdistanz von 100m erkämpft wurden, galt es diese nun zu verteidigen. Schon beim Aufwärmen konnten die anderen Schulen nur staunend hinterherschauen, als die vier Vereinsläufer Ihre Runden im Eisstadion München Ost drehten.

    So wurde Felix Motschmann seiner Favoritenrolle gerecht und konnte souverän den Vorjahressieg wiederholen. Platz zwei belegte Jan Nolte und machte damit den Doppelsieg perfekt. Den Sprung aufs Treppchen verpassten Christoph Angermeier und Georg Rotter als Vierter beziehungsweise Fünfter nur sehr knapp und rundeten damit den Erfolg bei herrlichem Sonnenschein ab. Der Eislauftag war die Generalprobe für die im Januar beginnenden Läufe für "Jugend trainiert für Olympia". Dort gilt es sich für die Ausscheidungsrennen auf der Weltcupbahn in Inzell zu qualifizieren.  

  • Förderverein spendiert neue Trikots

    Seit Dezember 2016 hat das WSG dank des Fördervereins zwei neue Trikotsätze für die Schulteams im Fußball der Jahrgangsstufen fünf bis acht erhalten. Durch die Einnahmen, u.a. aus dem jährlichen Sponsorenlauf, konnten 30 Trikots mit Hosen und Stutzen finanziert werden. Dies sollte Motivation genug sein, an die sportlichen Erfolge der letzten Jahre bei "Jugend trainiert für Olympia" anzuknüpfen.

  • Es lebe der Sport - Sportcamp Inzell der 8. Jahrgangsstufe

    Die gesamte 8. Jahrgangsstufe des Werner-von-Siemens-Gymnasiums hielt sich in der Zeit vom 11.-15.04.2016 im Sportcamp Inzell des Bayerischen Landessportverbandes auf, um sich eine Woche lang sportlich zu betätigen. Dabei standen die unterschiedlichsten Sportarten auf dem Programm, u.a. auch Sportarten, die während des regulären Sportunterrichts nicht angeboten werden können.

    Die Schülerinnen und Schüler wurden z.B. angeleitet, wie man mit einem Biathlon-Gewehr schießt, sie durften beim Bogenschießen ihr Können beweisen oder versuchten beim Fußball-Golf die Bälle mit dem Fuß in die Löcher zu versenken. Die Sportkurse leiteten Angestellte des Sportcamps oder junge Erwachsene, die ihren Freiwilligendienst in dieser Sporteinrichtung verrichteten. Genächtigt wurde in Holz-Blockhütten, in denen zwischen zehn und zwölf Sportler untergebracht wurden, und die einen herrlichen Charme besaßen und somit das Campleben zu etwas ganz Besonderem machten. Ihre Freizeit konnten die WSG´ler auf dem Fußballplatz, an der Kletterwand, auf den Beachvolleyball-Feldern oder auf Trampolinen verbringen. Abends tanzte man in der Disco, kämpfte beim Spiel ohne Grenzen (Geschicklichkeitsspiele an 14 unterschiedlichen Stationen) um jeden Punkt oder quatschte mit seinen Freunden bei herrlichen Temperaturen auf dem Campgelände.

    Das Wetter spielte dem gesamten Team vom ersten Moment an in die Karten und besonders die ersten zwei Tage verdienten das Prädikat „Sommerlager“. Eine Woche mit vielen sportlichen Highlights, kräfteraubenden Einheiten und kräftigem Muskelkater (auch auf Seiten der Lehrer!) wird uns noch lange in Erinnerung bleiben.

    Herr Widmann

     

  • Poetry Slam am WSG

    Freitag 27. Januar 2017 von 19.00 bis 22.00 Uhr (Aula)

    [09.01.2017] Das P-Seminar Deutsch des Städtischen Werner von Siemens-Gymnasium München organisiert einen Dichterwettbewerb, an dem sowohl in der Szene bekannte Autoren als auch Schüler teilnehmen. Sie präsentieren dort ihre selbstverfassten Texte, aus denen das Publikum schlussendlich einen Gewinner auswählen darf. Musikalische Unterhaltung in den Pausen darf natürlich auch nicht fehlen. Also verpassen Sie nicht unsere Big-Band!  

    Unter anderem mit: Stefan Dörsing, Wolf Hogekamp, Fee, Veronika Rieger, Anni Hengst, Katja Hofmann, Moses und Mate Tabula.

    Wir freuen uns auf Ihr zahlreiches Erscheinen! 

     

  • Auf Sendung

    Kameraworkshop beim Bayerischen Rundfunk 

    [29.01.2016] Am 15.01.2016 besuchte das Geographie P-Seminar einen Kameraworkshop des Bayrischen Rundfunks, um zu lernen, wie man mit einer Kamera umgeht. Der von Herr Horrmann geleitete Kurs filmte selbstständig in eingeteilten Gruppen verschiedene Szenen, welche dann professionell beurteilt wurden.

  • Beiträge zum Grundwissen

    Hier findest Du künftig Beiträge, die Dich beim Lernen unterstützen oder die Dir zeigen, welche Begriffe und Formeln Du zu bestimmten Themen kennen solltest. 

    Bisher findest Du hier:

    • Chemische Formeln und die dazugehörigen Namen. Sie sind Vokabeln der chemischen Fachsprache, weshalb Du sie unbedingt lernen solltest!
    • Das Teilchenmodell. Es ist das erste Modell im Chemieunterricht. Mit ihm kann man schon einige Eigenschaften von Körpern und Stoffen erklären.
    • Eine Übersicht über die Stoffarten. Die Übersicht zeigt, wie sich Elemente und Verbindungen von Stoffgemisch auf der Ebene der Atome, Ionen und Moleküle unterscheiden.

     

  • 5 jours à Strasbourg

    P-Seminarfahrt nach Straßburg - jetzt mit VIDEO!

    [update 26.01.2016] Wir, das P-Seminar Französisch, haben uns in den vergangenen Monaten damit beschäftigt, eine fünftägige Reise nach Straßburg zu planen, durchzuführen und zu dokumentieren. Am Ende unseres Projekts möchten wir euch nun über unseren Aufenthalt im Elsass informieren. Anfangs waren wir alle etwas demotiviert und wären lieber im Flieger nach Sorrent oder schon auf einem Segelboot vor den Küsten Hollands gewesen.

  • Auf nach Inzell

    Erfolgreiche Teilnahme am Bezirksfinale

    [25.01.2016] Diese Saison konnte das Werner-von-Siemens-Gymnasium gleich mit drei Teams beim Bezirksfinale im Eisschnelllauf am 20. Januar im Münchener Eisstadion am Ostpark antreten. Das Wetter unterstützte die Sportler mit strahlendem Sonnenschein und so glänzten die Teilnehmer mit hervorragenden Leistungen.

  • Klimawandel oder Zaubersprüche

    Zwei-Buch-Quiz in der Bibliothek

    [25.01.2016] Nach dem Vorlesewettbewerb der 6. Klassen und dem Vorlesetag in der Bibliothek können nun wieder alle Schülerinnen und Schüler ab der 5. Klasse in Freistunden oder nach der Schule an unserem Buch-Quiz teilnehmen. Je nachdem was sie mehr interessiert, geht es um Fragen zum Klimaschutz, steigende Meeresspiegel und Tiere.

  • Einladung zum Abschlussball

    am Freitag, den 29. Januar 2016 um 19.00 Uhr

    [19.01.2016] Auch dieses Schuljahr findet zum Abschluss des Tanzkurses wieder ein festlicher Abschlussball statt. Die Tanzschülerinnen und -schüler werden ihr Können unter Beweis stellen, auch die Gäste werden Gelegenheit haben, das Tanzbein zu schwingen.

  • Ausgezeichnete Olympioniken

    Acht WSG-Schüler nahmen an MOBy teil 

    [17.01.2016] An der zweiten Runde der Mathematik-Olympiade (MOBy) haben acht Schülerinnen und Schülern teilgenommen und vier Stunden lang kniffelige Aufgaben bearbeitet. Wer sich dafür interessiert, kann auf der Internet-Seite der Mathematik-Olympiaden (hier klicken) die Aufgaben der letzten Jahre ansehen.

  • Schlaflos in Bukarest

    ERASMUS+ Projekttreffen in Rumänien (Piatra-Neamt)

    [15.01.2016] Am 30. November 2015 reisten wir – vier Schüler aus der Klasse 8b – gemeinsam mit den Lehrern Frau Gilbers und Herrn Hormann im Rahmen des Erasmus-Projektes „Selfie“ nach Pietra-Neamt in Rumänien. Die Hinreise selbst verlief relativ problemlos im Gegensatz zur Rückreise...
  • Mit durchschlagenden Argumenten

    Ethik-Debatten-Wettkampf der 9. Klassen

    Von Kerstin Bichl

    [11.01.2016] Am Dienstag, den 22. Dezember war es wieder so weit! Die Ethikgruppe von Frau Ahrens traf zum zweiten Mal auf die Gruppe von Frau Bichl. Bei dieser Art der Debatte werden mehrmals im Schuljahr aktuelle Themen diskutiert, die mit den Unterrichtsinhalten in Verbindung stehen.

  • A Christmas Carol

    Eine Weihnachtsgeschichte bei frühlingshaften Temperaturen 
     
    Von Amelie Krüger & Frederic Lorenz, Klasse 8e
     
    [07.01.2016] In unserer letzten Englischstunde vor den Weihnachtsferien waren wir im Gasteig, um dort das Stück "A Christmas Carol" von Charles Dickens auf Englisch zu sehen. Die Handlung des Stückes spielt in der Weihnachtszeit der 1840er Jahre in London.
  • Designeruhren

    {gallery}Homepage/Kunst/designeruhren{/gallery} 

     

  • Das P-Seminar Ethik und die Suche nach dem Glück

    "Alle Menschen wollen glücklich sein" (Aristoteles)
     
    Von Intisar Siraj-Ramadan , Q12 
     
    [20.01.2015] Das 21. Jahrhundert: eine Zeit voll politischer Konflikte, wirtschaftlicher Zusammenbrüche und einer konsum- sowie leistungsorientierten und schnelllebigen Gesellschaft. Zeiten, in denen fast schon zwanghaft alle 7 Minuten, wie eine Studie bestätigt, das Handy gezückt wird, um auch ja nichts aus der Welt oder dem lächerlich großen Freundeskreis in Onlineportalen wie Facebook zu versäumen. 
  • Rechnen und schreiben wie die alten Ägypter

    Die Klasse 6c besuchte das Museum ägyptischer Kunst 

    Von Samitha Jois (Text) & Katharina Roso (Bilder), Klasse 6c

    [20.01.2015] Am 19. Dezember 2014 besuchte die Klasse 6c das ägyptische Museum in der Gabelsbergerstraße im Museumsviertel. Mit der U-Bahn fuhren wir zum Königsplatz. Im Museum angekommen, wurden wir in zwei Gruppen eingeteilt. Die erste Gruppe bekam zunächst eine Führung und die zweite Gruppe ging in einen Workshop.

  • Sprachenfolge am WSG

    Stand: 20. Januar 2015

    NTG Englisch/Latein bzw. Englisch/Französisch

    SG Englisch/Latein/Italienisch bzw. Englisch/Französisch/Italienisch

     Zurück

  • Wenn Kunst Schule macht...

    Wer hätte das gedacht, dass uns die Schule auch mal in den Ferien anlacht?

    [12.01.2015] Am 28. und 29. Dezember 2014 trafen sich Schüler aus der sechsten, zehnten, elften und zwölften Jahrgangsstufe, um mit dem extra aus Wien angereistem Graffitikünstler, „Skirl“, ein Graffiti auf die größte Wand in der Aula zu sprühen. Erst wurden alle Flächen um die Wand ordentlich abgeklebt. Dann zeichnete „Skirl“ einen groben Grundriss für sein Bild vor.

  • London calling

    "Social Media"-Projekt im Rahmen einer Comenius-Fahrt

    Von Jessica Wegerer & Drin Zogu, Q11

    [11.01.2015] Wir - Sagar, Jessica, Tobi, Drin, Frau Gilbers & Frau Kesten - hatten das Privileg, London eine Woche lang im Rahmen des Comenius-Projekts besuchen zu dürfen. So sind wir Sonntag, den 23.November in der Früh von München losgeflogen und kamen nach zwei Stunden Sonnenschein über den Wolken am Londoner Flughafen Heathrow an.

  • Englischsprachiges in München

    Amerika Haus (Bibilothek - u. a. Recherchehilfe für Seminarrarbeiten, Theater, Vorträge für Schüler, Fortbildungen für Lehrkräfte, Aussstellungen) Karolinenplatz 3, 80333 München. Tel. 089 / 55 25 37 0

    Australian Bars

    Ned Kelly‘s Australian Bar, Frauenplatz 11, 80331 München, Tel. 089 / 24 21 98 99
    Outland Bar, Weißenburger Platz 3, 80667 München, Tel. 089 / 48 99 78 80

    Bookstores

    Anglia English Bookshop, Schellingstr. 3, 80799 München, Tel. 089 / 283642
    Wordsworth, Schellingstr. 3, 80799 München, Tel. 089 / 28 09 14 1

    Cinemas / Englischsprachige Filme

    CINEMA Filmtheater, Nymphenburger Str. 31, Tel.: 089 / 55 52 55
    Museum Lichtspiele, Lilienstr. 2, 81669 München Tel. 089 / 48 24 03
    Deutsch-Britische Gesellschaft München, dbg-munich.de - Treffen und Vorträge

    Food & Drink

    The Victorian Tea House - Frauenstr. 14 (Viktualienmarkt), 80469 München, Tel. 089 / 25 54 69 47
    The Victorian House, Cafe Klenze, Barer Straße. 27 in der Alten Pinakothek, 80799, München Tel. 089 12 13 49 80
    The Victorian House, Brown‘s Tea Bar, Türkenstrasse 60, 80799 München, Tel. 089 / 25 54 38 39
    The Victorian House, Sconery & Tea To Go, Theatinerstr. 16 (Fünf Höfe), 80333 München, Tel. 089 24 22 43 96
    The Victorian House, am Rotkreuzplatz, Ysenburgstr. 13, 80634 München-Neuhausen Tel. 089 / 18 97 55 20
    The Victorian House, English Tea & Coffee Online Shop: http://www.victorianhouse.de

    Irish Pubs

    Irish Folk Pub, Giselastr. 11, 80802 München, Tel. 089 / 34 24 46
    Kennedy‘s Bar & Restaurant, Sendlinger-Tor-Platz 11, 80336 München, Tel. 089 59 98 84 60
    Kilian‘s Irish Pub, Frauenplatz 11, 80331 München, Tel. 089 / 24 21 98 99
    Molly Malone, Kellerstr. 21, 81669 München, Tel. 68 87 51 0

    Shamrock, Trautenwolfstr. 6, 80802 München, Tel. 089 / 33 10 81
    Ryan‘s Muddy Boot, Schlörstr. 10, 80634 München Tel. 089 / 12 73 73 53

    Shops

    Pomeroy & Winterbottom, Reichenbachstraße 38, 80469 München, Tel. 089 20 16 90 1
    Crabtree & Evelyn, Neuhauser Straße 2, 80331 München, Tel. 089 24 22 39 56

    Theatre

    Pepper Theater im PEP, Neuperlach, Thomas-Dehler-Straße 12, 81737 München, Tel. 089 63 89 18 43

  • Websites of British & American newspapers & magazines

    British newspapers

    www.independent.co.uk
    www.guardian.co.uk
    www.times.co.uk
    www.economist.com

    American newspapers and magazines

    www.nytimes.com
    www.washingtonpost.com
    www.newsweek.com
    www.time.com

    To improve your English go to www.bbc.co.uk/learning
    You’ll find an excellent choice of podcasts on http://www.bbc.co.uk/podcasts (listening skills!)

    EFL (English as Foreign Language) Websites – grammar and vocabulary

    http://www.ego4u.de/

    http://www.englishgrammarsecrets.com/

    http://www.englisch-hilfen.de/inhalt_grammar.htm

    http://learnenglish.britishcouncil.org/en/

    http://www.bildunginteraktiv.com/p/englisch-videos.html (videos on different grammatical problems such as tenses, modal verbs, reported speech, adjectives/adverbs etc.)

  • Töchter des Aufbruchs

    Unterrichtsprojekt zum Dokumentarfilm von Uli Bez
     
    Von Alvi Habib, Klasse 8b
     
    [03.01.2014] „Ich habe Wanderlust“ -  das Lied von Ebow X. aus dem Libanon spiegelt den Geist des Dokumentarfilms "Töchter des Aufbruchs" von Uli Bez* wider, den wir im Rahmen des Geografieunterrichts bei Frau Frase zusammen mit der Regisseurin und einer Protagonistin des Filmes angeschaut und besprochen haben.
  • Traditioneller Start ins neue Jahr

    Elternbeirat des WSG lud zu Neujahrsempfang ein

    [30.01.13] Am 28.01.2013 war es wieder so weit: Der Elternbeirat des Werner-von-Siemens-Gymnasiums lud zu seinem traditionellen Neujahrsempfang ein. Etwa 80 Lehrkräfte einschließlich der Schulleitung, Klassenelternsprecherinnen und -sprecher, Schülersprecherinnen und -sprecher, Vertreterinnen der SMV, des Fördervereins und andere Mitglieder der Schulfamilie fanden den Weg in die Mensa. Bei einem ebenso üppigen wie köstlichen Buffet, das durch viele Beiträge vonseiten Eltern ermöglicht wurde, kam man schnell ins Gespräch. Denn dies ist der eigentliche Zweck der Einladung: Jenseits von Gremien und offiziellen Terminen informell miteinander ins Gespräch zu kommen, ggf. sich kennen zu lernen, Erfahrungen auszutauschen und zu erleben, dass letztendlich alle am gleichen Strang ziehen.

  • Die Krönung zum Schluss

    Abschlussball des ersten Tanzkurses am WSG

    [28.01.2013] Der erste Tanzkurs, der unter der Leitung von Frau Rimmele, Herrn Dr. Stüber, Frau Neidhold und Frau Benda an unserer Schule angeboten worden ist, fand am Freitag, den 25. Januar 2013 im von der Q12 liebevoll und festlich dekorierten Saal der Mensa seinen krönenden Abschluss. In acht Doppelstunden lernten unsere tanzbegeisterten Schülerinnen und Schüler Wiener Walzer, Langsamer Walzer, Disco-Fox, Tango, Chachacha, Rumba und Jive. Das formvollendete Auffordern wollte zuerst einmal geübt werden. Während der Tanzstunden konnten unsere angehenden Tänzer feststellen, dass Rhythmus, Koordination, Geschmeidigkeit und Kondition erst einmal in Einklang gebracht werden mussten.

  • "Bildung ist der Schlüssel zur Integration"

    Lesung mit Azouz Begag am WSG

    [23.01.13] Anlässlich des 50. Jahrestags des Elysée-Vertrags zwischen Deutschland und Frankreich fand am 23. Januar eine Lesung des bekannten algerisch-französischen Schriftstellers, Sängers und Soziologen Azouz Begag in der Aula unserer Schule statt. Herr Begag, der von 2005 bis 2007 Minister für die Förderung von Chancengleichheit unter im Kabinett Chirac war, las einen Ausschnitt aus seinem Buch „Le gone du Chaâba“ vor. Im Vordergrund der Veranstaltung stand jedoch eine sehr lebhafte, anrührende Schilderung seines Aufstiegs vom armen Einwandererkind (er wuchs in einem Elendsviertel am Rande von Lyon auf) hin zum erfolgreichen Schriftsteller.

  • Grundwissen Physik 8.Klasse

    Energie

    Energie 1: Mechanische Energien

    Energie 2: Energieerhaltung

    Energie 3: Arbeit

    Energie 4: Kraftwandler

    Energie 5: Leistung

    Energie 6: Wirkungsgrad

    Aufbau der Materie/Wärmelehre

    Aufbau der Materie/Wärmelehre 1: Aggretgatzustände

    Aufbau der Materie/Wärmelehre 2: Innere Energie

    Aufbau der Materie/Wärmelehre 3: Änderung der inneren Energie

    Aufbau der Materie/Wärmelehre 4: Änderung des Aggregatzustands

    Aufbau der Materie/Wärmelehre 5: Volumenänderung

    Elektrische Energie

    Elektrische Energie 1: Ladung, Stromstärke

    Elektrische Energie 2: Ohmsches Gesetz

    Elektrische Energie 3: Serienschaltung

    Elektrische Energie 4: Parallelschaltung

    Elektrische Energie 5: Elektrische Leistung / Energie

  • Grundwissen Physik 9.Klasse

    Magnetfeld

    Magnetfeld 1: Feldbegriff

    Magnetfeld 2: Kraft auf stromdurchflossenen Leiter

    Magnetfeld 3: Elektromotor

    Magnetfeld 4: Lorentzkraft

    Elektrisches Feld

    Elektrisches Feld 1: Felder

    Elektrisches Feld 2: Bewegung von Ladungen

    Induktion

    Induktion 1: Induktionsspannung

    Induktion 2: Lenzsche Regel

    Induktion 3: Generator

    Induktion 4: Transformator

    Atom- und Kernphysik

    Atom- und Kernphysik 1: Größenordnung

    Atom- und Kernphysik 2: Rutherford

    Atom- und Kernphysik 3: Kernaufbau

    Atom- und Kernphysik 4: Spektren

    Atom- und Kernphysik 5: Modellvorstellung

    Atom- und Kernphysik 6: Röntgenstrahlung

    Atom- und Kernphysik 7: Radioaktivität / Eigenschaften & Nachweis

    Atom- und Kernphysik 8: Radioaktivität (Strahlungsarten)

    Atom- und Kernphysik 9: Zerfallsgesetz

    Atom- und Kernphysik 10: Biologische Wirkung / Strahlenschutz

    Atom- und Kernphysik 11: Kernspaltung

    Atom- und Kernphysik 12: Kernfusion

    Atom- und Kernphysik 13: Energiebilanzen 1

    Atom- und Kernphysik 14: Energiebilanzen 2

    Geradlinige Bewegungen

    Geradlinige Bewegungen 1: Bewgung ohne Beschleunigung

    Geradlinige Bewegungen 2: Bewegung mit Beschleunigung

    Geradlinige Bewegungen 3: Bewegungsfunktionen

    Geradlinige Bewegungen 4: Freier Fall

    Kräftezerlegung

    Kräftezerlegung

  • Grundwissen Physik 10.Klasse

    Astronomie

    Astronomie 1: Geozentrisches Weltbild

    Astronomie 2: Heliozentrisches Weltbild

    Astronomie 3: Kepler'sche Gesetze

    Astronomie 4: Moderne Kosmologie

    Mechanik Newtons

    Mechanik Newtons 1: Die Gesetze von Newton

    Mechanik Newtons 2: Methode der kleinen Schritte

    Mechanische Schwingung

    Mechanische Schwingung 1: Allgemeine Begriffe

    Mechanische Schwingung 2: Harmonische Schwingung

    Impuls

    Impuls

    Waagrechter Wurf

    Waagrechter Wurf

    Kreisbewegung

    Kreisbewegung 1: Grundbegriffe

    Kreisbewegung 2: Zentripetalkraft

    Gravitation

    Gravitation

    Grenzen der Newton'schen Mechanik

    Grenzen der Newton'schen Mechanik 1: Kausalität

    Grenzen der Newton'schen Mechanik 2: Spezielle Relativitätstheorie

    Mechanische Wellen

    Mechanische Wellen 1: Quer-, Längswelle

    Mechanische Wellen 2: Sinuswellen

    Mechanische Wellen 3: Beugung

    Mechanische Wellen 4: Interferenz

    Licht

    Licht 1: Welleneigenschaft

    Licht 2: Photoeffekt

    Licht 3: Teilchencharakter

    Materiewellen

    Materiewellen

    Quantenobjekte

    Quantenobjekte 1

    Quantenobjekte 2

  • Grundwissen Physik

    Im Grundwissenskatalog sind die wichtigsten Lerninhalte zusammengefasst, die regelmäßig wiederholt werden sollten, um in späteren Jahrgangsstufen als Grundlage zum weiteren Wissensausbau zur Verfügung zu stehen. Die Inhalte sind nach Fachgebieten geordnet und in kleinere Einheiten aufgeteilt, die jeweils einzeln ausgedruckt und wie Karteikarten zum Lernen verwendet werden können.

  • Mausefallenauto

    Die Schüler der Klasse 8c (Schuljahr 2010/11) bauten im Fach Physik in den letzten drei Wochen vor den Osterferien ein Fahrzeug, das mit einer Mausefalle angetrieben wird. Dazu wurden Zweiergruppen gebildet, die jeweils ihr eigenes Auto bauten.

    Zuvor informierten sich die Schüler über dessen Konstruktion bei diversen Internetseiten anderer Schulen. Für den Bau wurden verschiedene Materialien wie Holz, Styropor, Kunststoff, Karton, Metall und sogar Legobauteile verwendet. Um das Gefährt anzutreiben, wird eine Schnur, die auf der Hinterachse des Autos aufgerollt ist, durch das Auslösen der Mausefalle abgerollt. Als Räder dienten zum Beispiel CDs oder Holzräder mit Gummiprofil. Damit es möglichst weit fuhr, versuchten die Schüler die Reibung durch unterschiedliche Verbesserungen größtmöglichst zu verringern.

    Nachdem der Bau der Autos schließlich beendet war, wurden diese im Flur vor den Physiksälen getestet. Dabei wurde die Länge der jeweils zurückgelegten Strecke gemessen. Das Auto der Schüler Tim und Noah fuhr ca. elf Meter weit und erzielte damit den ersten Platz. Leider gab es auch einige Fahrzeuge, die beim Wettbewerb aufgrund von Konstruktionsfehlern nicht starten konnten.

  • Wahlunterricht 2018/2019

    Wahlunterricht Sport:

     

     

    Die folgenden Angebote können von euch im Schuljahr 2018/2019 genutzt werden. Nähere Informationen erhaltet ihr bei den entsprechenden Lehrkräften.

     

     

    Montag:

    • Tennis Kl. 5-8 Herr Holzer, 2. Halbjahr, Tennisanlage des TC Neuperlach Kail e.V. Kurt-Eisner-Str. 30

     

    Dienstag:

    • Inlineskaten Kl. 5-7 Frau Dittmer, 13.15-14.00 Uhr  

     

    Mittwoch:

     

    • Turnen/Parcours Kl. 5-9 Herr Thiele, 16.15-17.45 Uhr, 1. Halbjahr, Halle 3
    • Fußball Jungen Kl. 5-7 Herr Ritter, 16.15-17.45 Uhr, 1. Halbjahr, Halle 5
    • Triathlon Kl. 7-12 Herr Ritter, 2. Halbjahr, Sportanlage
    • Tischtennis Kl. 5-11 Herr Thiele, 16.15-17.45 Uhr, 2. Halbjahr, Halle 3

     

    Freitag:

    • Fußball Mädchen Kl. 5-11 Frau Fertl, 13.15-14.45 Uhr, Halle 5

     

     

     

     

     

     

    Stand: 07.10.2018

    Hr. Ritter

  • Teamwork in der Luft

    Sich einmal wie Tarzan fühlen und in luftiger Höhe verschiedene Hindernisse überwinden? Der Hochseilgarten auf der Nordwiese unseres Schulzentrums ist für viele Schüler eine ganz besondere "Herausforderung".

    Die Hauptplattform befindet sich auf ca. 8m Höhe und bietet, mit dem Balancieren über schmale Stahlseile, Entlanghangeln an wackeligen Autoreifen und Boxsäcken bis zu einem Sprung auf eine weitere Plattform, jedem Schüler eine spannende Abwechslung zum Schulalltag. Jeder Kletterer kann hier an verschiedenen Elementen seinen Mut und sein individuelles Können ausloten. Gefördert werden dabei Motorik, Koordination, Selbstbewusstsein und vor allem Teamgeist, da stets in Zweierteams geklettert wird.

    Der Hochseilgarten steht unserer Schule immer donnerstags zur Verfügung und ist ab der neunten Klassenstufe vorgesehen. Die Schüler werden bei ihren Erkundungstouren von zwei professionell ausgebildeten Lehrern betreut. Jeder ist ständig über stabile Klettergurte mit Karabinerhaken und Seilen doppelt gesichert und trägt dazu einen Helm.

    Die Nutzung der Kletteranlage stellt an die Schüler keine besonderen Anforderungen an Fitness oder körperliche Verfassung, so dass jeder mitmachen kann. Wie die einzelnen Hindernisse bewältigt werden, liegt ganz an den Schülern selbst, der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt: „learning by doing“ und die Kooperation mit dem Partner stehen  im Vordergrund.

    {gallery}Homepage/Sport/hochseilgarten{/gallery}

  • Die Fachschaft Sport am WSG

    Von links nach rechts: Fr. Ott, Hr. Ritter, Hr. Reiss, Fr. Hartl, Fr. Kohl, Fr. Mayer, Hr. Thiele, Hr. Aßmann

    Untere Reihe: Hr. Widmann, Hr. Pensl, Hr. Wolf, Fr. Heigl

  • Lesen, lösen, Preis gewinnen

    Bücherquiz in unserer Schulbibliothek (für Jahrgangsstufe 5 und 6)


    [23.01.2013] Noch bis zum 8. Februar, dem letzten Schultag vor den Faschingsferien, können alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 und 6 an einem Ratespiel in unserer Schulbibliothek teilnehmen. In dem Quiz werden Fragen zu den Neuanschaffungen gestellt, die man mithilfe der Bücher vor Ort beantworten kann. Für das Quiz benötigt man daher ca. 20 Minuten Ruhe und Zeit. Frau Beißner, unsere Schulbibliothekarin, empfiehlt deshalb, nicht in den Pausen daran teilzunehmen, sondern in Freistunden (z.B. während der Mittagspause bzw. im Anschluss an das Essen in der Mensa) oder nach der Schule vorbeizukommen. Jeder Teilnehmer, der bei diesem Ratspiel mitmacht, erhält einen Gewinn. Vielleicht wird er oder sie dabei auch auf das eine oder andere Buch neugierig...

  • Übertritt ans Gymnasium?

    Pädagogische Aspekte beim Übertritt ins Gymnasium (5. Klasse)

    Welche Aussagekraft hat die Deutsch-Note?

    Sprachliches Verständnis und Ausdrucksvermögen gelten als unbedingte Voraussetzungen in allen Fächern, um dem Unterricht folgen zu können, um Aufgabenstellungen zu verstehen etc.

    Wie vielseitig muss das Interesse in verschiedenen Wissensgebieten sein?

    Es kommt nicht darauf an, ob die Eltern selbst eine höhere Schulbildung haben, entscheidend ist die Unterstützung und Begleitung durch die Eltern. Dies beeinflusst auch die Motivation in späteren Entwicklungsphasen, die eher von anderen Neigungen überlagert werden.

    Welche Leistungsbereitschaft /-wille /-fähigkeit wird gefordert?

    Ohne Anstrengungsbereitschaft in verschiedenen Bereichen können gerade am Gymnasium keine Erfolge erzielt werden.

    Braucht man ein gutes Gedächtnis?

    Am Gymnasium müssen, unabhängig von den Ausbildungsrichtungen, mindestens 2 Fremdsprachen erlernt werden. Dazu werden natürlich u.a. hohe Anforderungen an die Merkfähigkeit der Schülerinnen und Schüler gestellt.

    Wie wichtig ist das, was die Grundschul-Lehrkraft sagt?

    Die Lehrkräfte der 3. und 4. Jahrgangsstufe in der Grundschule können durch den täglichen persönlichen Umgang die Anlagen und Fähigkeiten der Schülerinnen und Schüler selbstverständlich besser einschätzen als die Lehrkräfte der aufnehmenden Schularten.

  • Oberstufe Q11 und Q12

    Die Oberstufe befasst sich mit schwierigen und komplizierten ethischen Themen unserer Zeit, z.B. "Darf man abtreiben?", "Ab wann ist ein Leben ein Leben?", "Darf ich Sterbehilfe leisten?", aber auch Themen wie "Gottesbeweise" oder "was ist Wahrnehmung und Wirklichkeit?". Die SchülerInnen wenden ihre bisher gelernten Erfahrungen in Zusammenhang mit ethischen Fragen an und nehmen kritisch Stellung dazu. Hinzu kommen verschiedene Ansichten von anderen Religionen oder die Positionen von verschiedenen Gelehrten wie Sigmund Freud, Nieztsche oder Immanuel Kant. Es wird auch versucht, die Darstellung eines ethischen Problems durch die christliche Religion zu beleuchten. Nicht immer sind die ethischen Probleme schnell gelöst, einige stellen eine echte Herausforderung dar, z.B. "Woran hängt mein Herz?" oder die Frage nach dem Gewissen.

  • Klasse 9 und 10

    In der 9. und 10. Klasse wird das Thema des Judentums erneut aufgegriffen. Die nun etwas älteren SchülerInnen erkennen neue Zusammenhänge und können mit neuen ethischen Aspekten, z.B. "Liebe - der Himmel auf Erden?", wo unter anderem auch Themen wie der Narzismus und Sexualität eine wichtige Rolle spielen, umgehen.
    Es werden weitere Weltreligionen, z.B. der Hinduismus und der Buddhismus im Unterricht besprochen und damit der gewonnene Überblick über verschiedene Religionen komplementiert. Die unterschiedlichen Religionen werden in Beziehung gesetzt und existenzielle Fragen werden versucht zu beantworten. Zum Ende der 10. Klasse werden die SchülerInnen mit deutlich schwierigeren ethische Problemen konfrontiert.

    Der Tod: z.B. welche Sterbephasen nach Kübler-Ross werden psychologisch durchschritten?
    Was ist Leben und wie kann ich mein Leben gestalten?
    Wie soll ich richtig handeln?

    Dies ist nur eine kleine Auswahl an möglichen Problemstellungen, die bewältigt werden müssen, um ein grundlegendes Verständnis für die folgende Oberstufe zu bekommen.

  • Klasse 7 und 8

    Während der 7. und 8. Klasse beschäftigen sich die SchülerInnen mit den Grundlagen des evangelischen Glaubens. Sie lernen etwas über die frühe Christenheit, über Paulus und die Christenverfolgungen sowie über den heiligen Geist und die frühe Christengemeinschaft. Auch lernen sie etwas über die Kirchengeschichte bis zur Reformation durch Martin Luther. Sie sollen verstehen wie und warum es zu einer Reformation gekommen ist.

    Die Jugendlichen lernen in dieser Jahrgangsstufe auch andere Religionen kennen, z.B. die Religion des Islam, einer Religion, die besonders an unserer von Schülern verschiedenster Abstammung besuchten Schule weit verbreitet ist.

    Die SchülerInnen beschäftigen sich auch mit ethischen Themen und aktuellen Ereignissen in unserer Gesellschaft. Das Thema Sucht spielt z.B. eine besondere Rolle oder neureligiöse Bewegungen, sowie der Okkultismus.

  • Klasse 5 und 6

    In der 5. und 6. Klasse machen sich die SchülerInnen vertraut mit christlichen Glaubensinhalten. Sie lernen etwas über die Schöpfung der Welt, über die Befreiung aus der ägyptischen Sklaverei durch Mose und über die Ankunft der Israeliten im Land Gottes. Die Schüler lernen geschichtliche Zusammenhänge kennen und aus diesen gewonnen Information folgt eine Überleitung zu Jesus von Nazareth. Ein Verständnis des jüdischen Volks und dessen Frömmigkeit sind notwendig, um die Botschaft Jesu verstehen zu können. So gibt es viele religiöse Bräuche z.B. die "Mesusa", ein kleines Holzkästchen, das einige Juden an ihrem Türstock anbringen, welches Pergamentröllchen mit heiligen Texten enthält, um sie an ihre Verbundenheit mit Gott zu erinnern, oder religiöse Feste mit denen auch Jesus zu tun hatte. Zusammen mit der Darstellung des Umfeldes Jesu, seinen Gleichnissen und Wundern ist die Grundlage für den Unterrichtsstoff der folgenden Jahre geschaffen.

  • Natürlichen und technischen Phänomenen auf der Spur

     

     

    Allgemeines Fachprofil

    Das Fach Natur und Technik wurde als neues Unterrichtsfach im September 2003 an den Bayerischen Gymnasien eingeführt. Die zwei wesentliche Zielvorstellungen bestanden darin, die Fächer Biologie, Chemie und Physik, sowie Erdkunde und Kunst, zur Betrachtung naturwissenschaftlicher Sachverhalte zu kombinieren, und die Neugier der Kinder auf das Untersuchen von natürlichen und technischen Phänomenen zu nutzen.

    Durch die Einführung des achtjährigen Gymnasiums im September 2004 kam es zu Änderungen: So ist z.B. die Note in NuT ab sofort für das Vorrücken in die nächste Jahrgangsstufe relevant. Die neue Stundentafel sieht wie folgt aus: 

    5. Klasse

    1/3 naturwissenschaftliches Arbeiten

    2/3 Schwerpunkt Biologie

    6. Klasse

    1/3 Schwerpunkt Informatik

    2/3 Schwerpunkt Biologie

    7. Klasse

    1/3 Schwerpunkt Informatik

    2/3 Schwerpunkt Physik

     

    Natur und Technik am WSG

    Sowohl die Einführung des Faches Natur und Technik im Schuljahr 2003/04 als auch die Umstrukturierungen durch das G8 konnten am WSG ohne Probleme umgesetzt werden.
    Das Fach Natur und Technik wird am WSG in den Jahrgangsstufen fünf und sechs mit einer zusätzlichen Lehrerstunde unterrichtet. Das praktische, naturwissenschaftliche Arbeiten in den dadurch getrennten Klassen hat sich äußerst positiv ausgewirkt, da nur so eines der wesentlichen Ziele des Faches umgesetzt werden kann: das möglichst gefahrlose und selbstständige Experimentieren der jungen "Forscher". Darauf freuen sich die Kinder auch am meisten.

     

     Weitere Eindrücke aus dem NuT-Unterricht

     {gallery}Homepage/NuT{/gallery}

  • Gemeinsam Schule träumen

     Coming together is a beginning, keeping together is progress, working together is success.

    Henry Ford   

    Oft belächelt und doch ein ständiges und verbreitetes Organ innerhalb des Schullebens ist die Schülervertretung, die SMV. Doch diese ist viel mehr als nur eine Anhäufung von Schülern zum Verteilen von Schokoladennikoläusen. Es geht uns auch nicht nur darum, „coolere“ Partys zu schmeißen. Wir verstehen uns als Sprachrohr von knapp 1100 Schülern am Städtischen Werner-von-Siemens-Gymnasium München, die sich im Härtefall zum Teil gegen den Willen von Lehrern, der Schulleitung oder in unserer besonderen Situation auch gegen den der anderen zwei Schulen durchsetzen wollen. Denn Ziel ist jederzeit, einen für alle Beteiligten angenehmen Raum zu schaffen, in dem man die Woche hindurch gut und friedlich leben und wirken kann. 

    Doch die Schülervertretung ist noch deutlich mehr. Wo sonst arbeiten Abiturienten mit Achtklässlern zusammen? Wo sonst besteht ein so reger Austausch zwischen Schülern und Lehrern, deren Verhältnis ja bekanntlich nicht selten mal angespannt sein kann? Wo sonst finden Jugendliche die Möglichkeit, selbst Verantwortung zu übernehmen, selbstständig zu gestalten und mitzuwirken? Die SMV ist daher ein kleiner „Staat innerhalb der Schule“ mit seinen eigenen Institutionen und Mitarbeitern, aber noch viel wichtiger: mit seiner Bevölkerung, den Schülern, deren Rückhalt und Unterstützung die Grundlage und Motivation unserer Arbeit darstellt. Daher seid auch Ihr, egal in welcher Jahrgangsstufe oder Klasse, aber auch Sie, liebe Eltern, wie unser reger Austausch mit dem Elternbeirat zeigt, herzlich eingeladen, uns zu unterstützen, ein Teil der SMV zu werden.

    Auf eine engagierte Mitarbeit, Erfolg und Spaß in der SMV.

     

  • Neues Lesefutter für kalte Wintertage

    [19.01.13] Auf dem Ausstellungstisch unserer Schulbibliothek ist Nachschub angekommen. Seit Jahresbeginn trudeln nämlich nach und nach die Neubestellungen ein, die die Schülerinnen und Schüler zum Teil selbst ausgesucht oder vorgeschlagen haben. Bis Ende Februar werden noch weitere Bücherlieferungen erwartet. Und wer noch einen brandheißen Tipp für eine Neuanschaffung hat, kommt noch nicht zu spät. Denn bis Ende Februar nimmt Frau Beißner, unsere Schulbibliothekarin, noch gerne weitere Vorschläge und Wünsche auf. Das neue Lesefutter ist allerdings heiß begeehrt, denn viele der Bücher sind bereits ausgeliehen worden. 

  • Lehrplaninhalte

    Jahrgangsstufe 5

    • Wahrnehmung und Wirklichkeit
    • Bedürfnisse und Regeln
    • Freiheit, Entscheiden und Handeln
    • Spielen und Lernen

    Jahrgangsstufe 6

    • Gemeinschaftsfeld Familie
    • Ich und die anderen
    • Menschenbild und Ethik von Judentum und Christentum

    Jahrgangsstufe 7

    • Erwachsen werden
    • Konflikte und ihre Regelung
    • Menschenbild und Ethik des Islam
    • Feste und ihre Bedeutung für die Gemeinschaft

    Jahrgangsstufe 8

    • Wege zur Sinnfindung im Alltag
    • Verantwortung für sich und andere
    • Ethisch argumentieren
    • Umweltethik

    Jahrgangsstufe 9

    • Gewissen und Handeln
    • Religiöse Sinndeutungen des Lebens
    • Geschlechterrolle, Partnerschaft, Familie
    • Arbeit
    • Friedensethik
    • Jahrgangsstufe 10
    • Philosophisch-ethische Deutungen des Menschen
    • Religionsphilosophie und vergleichende Betrachtung der Weltreligionen
    • Ethik des wirtschaftlichen Handelns
    • Medizinethik

    Jahrgangsstufe 11/12

    • Theorie und Praxis des Handelns
    • Freiheit und Determination
    • Recht und Gerechtigkeit
    • Sinnorientierung, Lebensgestaltung und Kommunikation
  • Projekte

    An unserer Schule wurden und werden zahlreiche Projekte im Fach Ethik und auch fächerübergreifend durchgeführt. Hier nur einige Beispiele:

    • Moscheebesuch mit allen Klassen der 7. Jahrgangsstufe
    • Projekt zur Wahrnehmung in der 5. Jahrgangsstufe fächerübergreifend mit Kunst und Musik
    • Gesundheitstagebuch fächerübergreifend in der 6. Jahrgangsstufe
    • Projekt „Organtransplantation“ aus dem Bereich der Medizinethik in den 10. Jahrgangsstufen (zusammen mit den Religionslehrern erarbeitet)
    • Thema „Erkenntnisse der Naturwissenschaften und der Neurobiologie zum Thema Willensfreiheit“ in der Oberstufe
    • Kinobesuche, Filme und Ganzlektüren zu verschiedenen Themen in verschiedenen Jahrgangsstufen
    • W-Seminare „Zukunft gestalten“ und „Not forever: young“
    • P-Seminar „Glück“

    Überlegungen nach Sokrates

    Quelle: Fledermaus Fürst Frederick Fon Flatter, http://www.fonflatter.de/2008/07/02/1017-dumm/ (B. Melnyk) 

  • Aktuelle Seminare

    Design ist überall - Entwurf und Planung von Produkten (W-Seminar)

    Anhand einer individuellen Designaufgabe vollziehen die Schüler die Phasen des Designprozesses (Ideen, Konzepte, Entwürfe, Modelle, Präsentation) nach, indem sie selbst gestalterisch Handeln. Dabei gewinnen sie Sicherheit in der Analyse und Bewertung von Designobjekten und verbessern ihre Befähigung zur bildnerischen Darstellung, Gestaltung und Mitteilung.

    Ziel des Designunterrichtes ist in erster Linie die Ausbildung von Problemlösungskompetenzen bei Schülern. Durch die interdisziplinäre und konzeptionelle Entwurfstätigkeit sollen Heranwachsende befähigt werden, ihr Wissen so zu vernetzen, dass sie durch kreatives Transferdenken eigenständig Probleme erkennen können und Ideen für Lösungsansätze generieren. Ein Designunterricht ermöglicht diese Förderung praxisnah, anschaulich und nachhaltig. Er erfüllt somit eine wichtige Bildungsaufgabe, denn das Entwerfen von Problemlösungen ist ein unverzichtbarer Bestandteil in allen Berufen und Lebensbereichen.

    Jeder Schüler entwickelt im Designprozess eine individuelle Lösungsidee. Um reflexive und rhetorische Fähigkeiten zu schulen, werden die Arbeitsergebnisse in einer Präsentation vorgestellt.

    Drück dich aus! Gestalterische Vielfalt der Druckgrafik (P-Seminar)

    Die Druckgrafik ist ein zentrales Lernfeld des Kunstunterrichts, das hier auf den Aspekt „Erarbeitung eines druckgrafischen Gemeinschaftswerkes“ fokussiert wird. Die Vielfalt der unterschiedlichen Drucktechniken wie Linoldruck, Radierung, Siebdruck oder Lithografie wird in eigenen Experimenten untersucht und die künstlerische Ausdrucksfähigkeit verfeinert.

    Neben dem Erlernen von grundlegenden druckgrafischen Kenntnissen steht ein selbstständiges Umsetzen von persönlichen Gestaltungsabsichten im Vordergrund. Das Experiment in Technik und Gestaltung stellt einen weiteren Schwerpunkt da, und wird durch themenbezogene Exkursionen angeregt.

    Drucktechniken wie Holz- und Linolschnitt, Radierung, Aquatinta und Siebdruck ermöglichen eine Vervielfältigung in geringer Auflagenhöhe mit künstlerischer Qualität. So sind anspruchsvolle Gemeinschaftsarbeiten wie beispielsweise Künstlerkatalog, Leporello, Kalender, Cover, Textildruck u.v.m. in kleiner Stückzahl möglich.

     

  • Demand your meal

    Papier- und Fotoarbeiten einer 7. Klasse zum Thema Essen in Anlehnung an Fotoarbeiten des Künstlers Thomas Demand

    {gallery}Homepage/Kunst/meal{/gallery}

  • Museen als Lernorte

     

    „Dass alle unsere Erkenntnis mit der Erfahrung anfange, daran ist gar kein Zweifel; denn wodurch sollte das Erkenntnisvermögen sonst zur Ausübung erweckt werden, geschehe es nicht durch die Gegenstände, die unsere Sinne rühren und teils von selbst Vorstellungen bewirken, teils unsere Verstandestätigkeit in Bewegung bringen, diese zu vergleichen, zu verknüpfen oder zu trennen und so den rohen Stoff sinnlicher Eindrücke zu einer Erkenntnis der Gegenstände zu verarbeiten, die Erfahrung heißt?“

     

    Immanuel Kant, Einleitung zur „Kritik der reinen Vernunft“

     

    Lernort Museum

    Das Museum ist ein eigenständiger Lernort, der besondere Anforderungen an die Unterrichtsgestaltung stellt. Es ist ein Ort, an dem LehrerInnen und SchülerInnen aktiv werden können, der die Möglichkeit bietet, Sachverhalte zu beurteilen, sich selbstständig mit Problemen auseinander zu setzen, zu diskutieren, recherchieren und gewonnene Kenntnisse zu präsentieren. Häufig ist das Museum ein Lernort anderer Art, der den Lernenden ein höheres Maß an Anschaulichkeit und Lebendigkeit bietet, und sie aus der Alltäglichkeit des Klassenzimmers herausführt an einen Ort, wo Wissen einmal anders vermittelt wird. Schulbesuche im Museum ermöglichen Erlebnisse und Erfahrungen an gegenständlichem, sinnlich-experimentellem und auch spielerischem Lernen. Wir versuchen daher das Museum für ein praxisnahes Lernen mit offenen Lernformen möglichst häufig im Rahmen des Unterrichtes zu nutzen.

    Schulmitgliedschaft für das Deutsche Museum

    Der Elternbeirat des Werner-von-Siemens-Gymnasiums finanzierte in den vergangenen Jahren eine Schulmitgliedschaft für das Deutsche Museum, die allen Schülern der Schule freien Eintritt in das Museum ermöglicht.

Mensa-Speiseplan

Kontakt

 

Städtisches Werner-von-Siemens-Gymnasium

Naturwissenschaftlich-technologisches Gymnasium (NTG)

 Sprachliches Gymnasium (SG)

 Sprachenfolge

 

Quiddestraße 4

81735 München

Quiddestraße [U5]

Tel.: 089 233 35000

Fax.: 089 233 35007

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Servicetelefon

Das Referat für Bildung und Sport hat ein Auskunfts- und Beratungsservice für alle Fragen rund um die Themen Bildung und Sport eingerichtet. 

Tel. 233-96779

Weitere Informationen finden Sie hier

Anmeldung